Tipps

Werbung

Kommentare schreiben

Um Kommentare schreiben zu können, müssen Sie sich vorher registrieren lassen!

Senden Sie dazu einfach eine Mail mit Vornamen, Namen, Anschrift und Emailadresse an info@wssi.de



St. Ingberts schönste Seiten


Bald Schlittschuhbahn in St. Ingbert?

Meile des Sports“ - Unabhängige Christdemokraten (UCD) machen Vorschlag zur Nutzung der alten Tischtennishalle in der Gustav-Clauss-Anlage

Sie ist wieder im Gespräch: die Tischtennishalle in der Gustav-Clauss-Anlage. Dr. Markus Gestier, Fraktionsvorsitzender der Unabhängigen Christdemokraten (UCD), erinnert an die wechselvolle Geschichte dieses St. Ingberter Gebäudes: Bei den älteren Bürgern ist sie noch als Handballhalle bekannt – legendäre Rockkonzerte (Golden Earring) haben dort stattgefunden und politische Schwergewichte wie Franz Josef Strauß begeisterten dort die Massen.

 
Genutzt wurde sie in den letzten Jahren vom Landessportverband (LSVS) für seine Tischtennis-Asse und unvergessen sind die Bundesliga-Spiele im Tischtennis des ATSV Saarbrücken mit seinen schwedischen Stars, wie Jan Ove Waldner.
Nun ist die alte „Handballhalle“ in die Jahre gekommen und der LSVS hat sich von diesem Gebäude getrennt – Die Stadt St. Ingbert erhält sie kostenfrei, müsste aber eventuelle Abrisskosten tragen. Seit längerem hat Gerhard Selgrad, Mitglied des Bauausschusses für die Christdemokraten, eine Idee, was nun passieren könnte: „Wir haben uns mit unserer Fraktion die Örtlichkeit angesehen und mir kam der Gedanke, dass hier ein toller Ort wäre, etwas für unsere Jugend zu machen: Eine Eislaufbahn könnte ich mir hier im Winter gut vorstellen – wenn die Halle abgerissen würde und die Bodenplatten völlig eben hergerichtet sind kann dann auch im Sommer zum Beispiel Hockey gespielt werden.“
Fraktionsvorsitzender Markus Gestier hat den Vorschlag schon aufgegriffen und die Verwaltung gebeten zu prüfen, ob lärmschutzrechtliche und bauliche Voraussetzungen nach einem Abriss eine solche Nutzung erlauben. Selgrad und Gestier wollen die „Meile des Sports“ in der Gustav-Clauss-Anlage weiter propagieren: „Unser tolles Schwimmbad, die Minigolf-Anlage, die eine der schönsten im Saarland ist, der herrliche Fussballplatz des SV und dann die Eislauf- und Sportbahn – unsere Stadt hätte eine weitere Attraktion“, geraten die beiden Stadträte ins Schwärmen.

Veröffentlicht am 09.03.2013 von Norbert Ramelli
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Nur registrierte Benutzer können Kommentieren. Loggen Sie sich ein.

 


 
Wir freuen uns auf konstruktives Feedback von Ihnen.
Senden Sie ihr Feedback einfach über Kontakt an uns.

Über das Terminmodul können Sie ihre Terminvorschläge eingeben.